Checkliste: Geburt & Schwangerschaft

Werdende Eltern haben etwa 40 Wochen lang Zeit, sich auf die Geburt ihres Kindes einzustellen. Glücklicherweise, denn es gibt viel zu tun und einiges zu beachten. Diese Checkliste enthält wichtige Punkte, für die Schwangerschaft und die erste Zeit danach.

Schwangere Frau erstellt mit dem Laptop eine Checkliste für die Schwangerschaft und Geburt

Checkliste für das erste Schwangerschaftsdrittel

  • Möglichst schon vor Eintritt, spätestens bei Bekanntwerden der Schwangerschaft: Folsäure nehmen
  • Hebamme finden – besonders Beleghebammen sind schnell ausgebucht
  • Im Geburtshaus anmelden, falls man eine außerklinische Geburt wünscht
  • Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen
  • Stress reduzieren
  • Sport in der Schwangerschaft möglicherweise einschränken
  • Ernährung anpassen
  • Bei Bedarf: Bestehende Medikamenteneinnahme vom Arzt prüfen lassen

Checkliste für das zweite Schwangerschaftsdrittel

  • Arbeitgeber über die Schwangerschaft informieren
  • Geburtsklinik finden
  • Zum Geburtsvorbereitungskurs anmelden
  • Werdende Väter können bereits Urlaub für die erste Zeit nach der Geburt einreichen. Elternzeit muss spätestens sieben Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber gemeldet werden.
  • Mutterschutzgeld bei der Krankenkasse beantragen
  • Das Angebot der Krankenkasse rund um Schwangerschaft und Geburt checken
  • Namen für das Baby finden
  • Vorhandene Geschwister auf den Familienzuwachs vorbereiten

Checkliste für das dritte Schwangerschaftsdrittel

Checkliste für die erste Zeit nach der Geburt

  • U-Untersuchungen beim Kind durchführen lassen
  • Familienversicherung bei der Krankenkasse beantragen
  • Meldung beim Standes- und Einwohnermeldeamt (wird oft über die Geburtsklinik organisiert)
  • Anträge für Eltern- und Kindergeld finalisieren und absenden
  • Haftpflichtversicherung informieren, das Baby ist meist kostenfrei mitversichert
  • Wenn nötig: Kinderpass beantragen
  • Frühzeitig einen Kinderbetreuungsplatz suchen
  • Zum Rückbildungskurs anmelden
  • Bei Bedarf: Sparkonto im Namen des Kindes eröffnen

Das könnte Sie auch interessieren:

Checkliste zur optimalen Babyerstaustattung >>

Die richtige Geburtsvorbereitung für eine entspannte Geburt >>

Was kosten Schwangerschaft und Geburt? >>